Die Taufe

Was bedeutet sie?
In einem Tauflied unseres Gesangbuches heißt es „Kind du bist uns anvertraut“. Wie sehr Kinder uns anvertraut sind, spüren Eltern, wenn sie ihr neugeborenes Kind in den Armen halten. Das Kind braucht unsere Fürsorge, alles was zum Leben notwendig ist: Essen, Trinken und Wärme, aber besonders auch die Liebe. Denn sie lässt das Kind in Geborgenheit und Sicherheit aufwachsen. Unsere Kinder sind uns anvertraut – Gott traut sie uns an, schenkt uns unsere Kinder als Gabe und Aufgabe. In der Taufe feiern wir die Liebe Gottes zu uns Menschen. Zu dem Menschen, den wir taufen, sagt Gott:“Ja, ich will mit dir gehen auf deinem Lebensweg. Ich will meine Hand über dich halten“. So ist die Taufe Gottes Liebeserklärung an uns Menschen. Gleichzeitig wird ein Mensch durch die Taufe Mitglied der Gemeinde mit allen Rechten und Pflichten gemäß seinem Alter und seinen Fähigkeiten.

Wer kann getauft werden?
Meistens taufen wir Kinder im Säuglingsalter. Aber grundsätzlich gilt, dass jeder ungetaufte Mensch getauft werden kann. Selbstverständlich können Eltern auch mit der Taufe warten, bis ihre Kinder selbständig darüber entscheiden können. Wichtig bleibt aber, dass man den eigenen Kindern den Glauben vorlebt und ihnen davon erzählt.

Und Paten?
Ein Täufling braucht nicht unbedingt Paten. Bei der Taufe von Erwachsenen und bei der Konfirmation verzichtet man meist darauf. Aber es kann auch andere Gründe für einen Verzicht auf Taufpaten geben. Taufpaten sind nicht verpflichtend. Aber wenn Paten ausgewählt sind, so übernehmen sie ein kirchliches Amt. Paten sind Taufzeugen und sollen Helfer der Eltern bei der Vermittlung des Glaubens sein. Weil dies nicht so einfach wieder rückgängig gemacht werden kann, sollte man Paten sehr gut auswählen. Eine oft gestellte Frage ist die nach der Kirchenzugehörigkeit der Paten. Selbstverständlich müssen Paten Mitglied der Kirche sein. Sie müssen nicht unbedingt evangelisch sein, aber sie müssen einer christlichen Kirche angehören und dieses nachweisen.

Wann wird getauft?
Taufen finden in den Gottesdiensten der Gemeinde statt. Fast an jedem Sonntag des Monats sind an einer unserer fünf Gottesdienststätten in unsrer Gemeinde Taufen eingeplant.

An wen wende ich mich?
Wenn Sie wissen, wer ihr/e Bezirkspfarrer(in) ist, wenden Sie sich am besten gleich an diese(n). Sollten Sie dies nicht wissen, informieren Sie sich bei unserem Gemeindeamt.